Backloop

Fahrtechnik-Tipps:

Der Backloop ist für mich der beste Sprung den es gibt - und gleichzeitig ist er für mich der Schwierigste. Wer Backloops in allen möglichen Bedingungen kontrolliert springen kann, steigt in den Olymp des Windsurfens auf. Hier meine Tipps:

  • Du brauchst eine richtig steile Welle.
  • Am Einfachsten gelingt der Move leicht unterpowert. Je mehr Druck in der Tüte, desto schwieriger.

Fahrtechnik Tipps II:

  • Springe ganz senkrecht ab, ohne in den Wind zu drehen.
  • Am höchsten Punkt des Sprungs schaust du über die vordere Schulter auf die Wasseroberfläche und visierst den Landepunkt an.
  • Gleichzeitig solltest du am höchsten Punkt des Sprunges mit der hinteren Hand ein Stückchen weiter hinten an der Gabel greifen.
  • Die Landung erfolt am besten Nose First, wobei du die Beine streckst und das Segel auffierst, sobald das Board eintaucht.

Fahrtechnik-Tipps III:

  • Mach dich nach dem Absprung klein - zieh die Beine an und mache einen Klimmzug am Gabelbaum.
  • Versuche im zweiten Teil des Sprungs mit dem Körperschwerpunkt (Hintern) am Heck des Boards zu bleiben. Strecke dazu das vordere Bein und winkle das hintere Bein stark an.
  • Der Kopf lenkt die Rotation!
  • Steuerung während des Fluges: Nach dem Apex des Sprungs kannst du die Rotation aktiv beeinflussen. Öffnest du das Segel, rotierst du schneller. Hältst du das Segel dicht, drehst du etwas langsamer.

Der Backloop ist die Krönung! Keep Trying!