Carving 360

Fahrtechnik-Tipp:

Was auf Flachwasser schon lustig ist, ist mit kleinen Wellen noch viel besser...

Für den 360 muss man Vollgas auf eine Welle zufahren, etwas abfallen und dann in beiden Schlaufen stehend das Segel wie bei einer Racejibe sichelförmig nach hinten bringen. Dabei den vorderen Arm strecken und den Segelarm anziehen. Der Körper wird gleichzeitig über das Segel in Richtung Kurvenmitte geneigt, um Druck auf die Leekante zu bekommen. Wenn man die Welle gut getroffen hat, kann man eine ganze Weile in Lee in den Fußschlaufen weiter gleiten, bevor man den Move beendet.

Wichtig hierbei: Solange man in Lee steht, muss der vordere Arm gestreckt sein. Sobald man den vorderen Arm anwinkelt, gehts nach hinten ins Wasser...

Um den Move zu beenden muss man die Kurveninnenkante konsequet belasten. Wenn das Board in den Wind carvt und langsam an Schwung verliert, drückt man das Segel mit der hinteren Hand auf und schiebt das Rigg in Richtung Bug. Dabei das Körpergewicht nach vorne bringen, Segel dichtholen - fertig!